NEU!

Jetzt mit Lieblingsrezept!

Lieblingsrezept entdecken →

Sisagouane Vongsay

Bild von Binnava Sisagouane Vongsay, Luang Prabang, Düsseldorf

Luang Prabang, Düsseldorf | Wurzeln in Laos

Ich bin 1964 in Laos geboren. Mit 15 Jahren bin ich mit meinem Bruder Bobby nach Thailand geflogen, das kommunistische Regime von Laos war damals am Vietnamkrieg beteiligt. Die Bevölkerung war nicht zufrieden mit der Unterdrückung, die von der Regierung ausging. Wären wir geblieben, hätte man uns zum Militärdienst eingezogen aber wir wollten nicht in den Krieg. Beim Militär hätten wir uns auch gegen unsere eigenen Freunde und Familien richten müssen. Hätte wir von Fluchtplänen erfahren, hätten wir das melden müssen oder vielleicht selbst unsere eigenen Leute erschießen müssen. Dann haben wir lieber unser eigenes Leben riskiert und sind um nach Thailand zu kommen, über den Mekong geschwommen.
In Thailand waren wir dann in einem Flüchtlingslager untergebracht, das durften wir auch nicht verlassen. Ich wurde dort dann Novize und konnte mich auch melden, wenn man ins Ausland wollte.

Als sogenannter „Kontingentflüchtling“ kamen wir dann 1979 zunächst nach Herten in NRW. Es gab ungefähr 2000 geflüchtete Laoten, die auf ganz Deutschland verteilt wurden.
Zunächst bekamen wir staatliche Unterstützung ab 1985 habe ich dann aus Aushilfe in der Gastronomie gearbeitet, 1990 machte ich mein Examen als Krankenpfleger, meinem eigentlichen Beruf. Das war im Krankenhaus in Hörde.

1994 habe ich Binnava geheiratet und durfte sie endlich nach Deutschland nachholen. Da waren wir bestimmt schon zehn Jahre zusammen. Ich hatte sie kennengelernt, als ich mal meine Eltern besucht habe.

Seit Februar 2007 haben wir das Luang Prabang in Düsseldorf und sind damit sehr erfolgreich. Wer bei uns essen möchte, muss immer ein paar Tage vorher reservieren, ist doch toll.
Luang Prabang ist eine alte Königsstadt im bergigen Norden von Laos und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

www.luang-prabang.net

zurück zur Startseite